Die Stiftung zur Entwicklung von Internet-Initiativen und die Skolkowo Stiftung investierten in das Unternehmen Texel

Die Stiftung zur Entwicklung von Internet-Initiativen und die Skolkowo Stiftung investierten in das Unternehmen Texel

Die Stiftung zur Entwicklung von Internet-Initiativen investiert 51,7 Mio. Rubel in das Unternehmen Texel, welches die Technologie zur Erstellung eines parametrischen Modells des Menschen entwickelt hat.

Das Unternehmen wird herangezogene Investitionen für Patentierung und weitere Vervollständigung der Technologie sowie Ausbreitung in Märkten der USA und der europäischen Länder einsetzen.

Jetzt arbeitet das Texel Team an der Kunstintellekttechnologie (KI), die hilft ein 3D-Modell des Menschen selbst ohne Scanner zu erstellen.

Der künstliche Intellekt lernt auf der Basis der eigenen und weltweit größten Datenbank. Das sind mehr als 60 000 farbige 3D-Körpermodelle, die unter Verwendung von Texel Scannern in Aktivierungskampagnen der größten Marken (VISA, MasterCard, HP, Cisco, 20 century FOX u.a.). gesammelt wurden.

Dank dem einzigartigen Datenbestand wurde Texel in ein geschlossenes internationales Konsortium für Entwicklung des standartisierten 3D-Körpermodells (IEEE 3D Body Processing) eingeladen (Konsortiumsmitglieder: Intel, Target, Columbia, Lectra u.a.), wo sich Texel mit der Standardisierung des Dateiformats befasst.

Man kann die Texel Technologien in vielen Bereichen verwenden, aber zu diesem Zeitpunkt hat das Team beschlossen, sich auf den Einzelhandel zu konzentrieren. Die Benutzung eigener “virtueller” Kopien durch die Kunden hilft, insbesondere, die Kleidungsmodelle und die Kleidungsgröße beim Online-Kauf von Kleidung effektiver auszuwählen und als Folge öfters wiederholte Einkäufe zu erledigen.

Darüber hinaus, kann die Technologie des 3D-Körperscannens den Shoppingprozess mehr clever und personalisiert machen. Die Texel Lösungen helfen den Käufern bestimmte Bekleidungsmarken und Bekleidungskollektionen sowie die Kleidungsgrößen und sogar den Kleidungsstil ausgehend vom Figurtyp zu empfehlen.