Datenschutzerklärung

Datenschutzerklärung

 

Russische Föderation, Moskau Überarbeitung zum 01. Oktober 2018 

Diese Datenschutzerklärung (nachfolgend “Datenschutzerklärung” genannt) wird von der Texel, LLC (nachfolgend “Gesellschaft” genannt) entwickelt, um die Vorschriften der geltenden Gesetzgebung der Russischen Föderation im Bereich der personenbezogenen Daten einzuhalten und die Grundsätze der Rechtmäßigkeit, Fairness und Vertraulichkeit bei der Verarbeitung personenbezogener Daten zu beachten, die bei der Erbringung von Dienstleistungen oder der Ausführung von Arbeiten vom Kunden in der Terminologie des unentgeltlichen 3D-Scanning-Dienstleistungsvertrages (nachfolgend “Dienstleistungsvertrag” genannt) oder eines 3D-Modell-Entwicklungsvertrages (nachfolgend “Vertrag” genannt) erworben wurden.

Der Abschluss des Dienstleistungsvertrages oder des Vertragsvertrages mit der Gesellschaft durch den Kunden bedeutet die Zustimmung des Kunden zu der Richtlinie und ihren Bedingungen.

1. Allgemeines

1.1. Die Richtlinie wurde in Übereinstimmung mit dem Bürgerlichen Gesetzbuch der Russischen Föderation, dem Föderalen Gesetz vom 27. Juli 2006 Nr. 152-FZ “Über personenbezogene Daten”, dem Föderalen Gesetz vom 19. Dezember 2005 Nr. 160-FZ “Über die Ratifizierung des Übereinkommens des Europarates über den Schutz natürlicher Personen bei der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten”, dem Föderalen Gesetz vom 27. Juli 2006 Nr. 149-FZ “Über Information, Informationstechnologien und Informationsschutz”, der Verordnung der Regierung der Russischen Föderation vom 1. November 2012 Nr. 1119 “Über die Genehmigung von Anforderungen an den Schutz personenbezogener Daten bei ihrer Verarbeitung in Systemen mit personenbezogenen Daten” entwickelt.

1.2. Die Richtlinie legt die Methoden und Grundsätze der Verarbeitung personenbezogener Daten durch das Unternehmen offen, die Rechte und Pflichten des Unternehmens bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, die Rechte des Kunden als Person und enthält auch eine Liste von Maßnahmen, die das Unternehmen zum Zwecke der Gewährleistung der Sicherheit personenbezogener Daten durchführt.

1.3. Die Richtlinie ist ein öffentliches Dokument, dessen Text anstelle der Erbringung von 3D-Scandiensten sowie im Internet unter http://texel.graphics/privacy, wo er der Öffentlichkeit zur Verfügung steht, ständig verfügbar ist.

1.4. Die Richtlinie verwendet die folgenden Hauptkonzepte.

1.4.1. Personenbezogene Daten – alle Informationen, die sich auf eine direkt oder indirekt identifizierte oder identifizierbare Person beziehen (betroffene Person).

1.4.2. Verarbeitung personenbezogener Daten – jede Handlung (Operation) oder eine Kombination von Handlungen (Operationen) mit personenbezogenen Daten, die mit Hilfe von Automatisierungsmitteln oder ohne deren Verwendung vorgenommen wurden, einschließlich Aufzeichnung, Systematisierung, Akkumulation, Speicherung, Klärung (Aktualisierung, Änderung), Abruf, Nutzung, Übertragung (Verteilung, Bereitstellung, Zugriff), einschließlich grenzüberschreitender Übertragung, Depersonalisierung, Sperrung, Löschung, Vernichtung personenbezogener Daten, die nicht unter die speziellen Kategorien fallen, deren Verarbeitung nach der geltenden Gesetzgebung der Russischen Föderation der Zustimmung des Kunden bedarf.

1.4.3. Verwendung personenbezogener Daten – Handlungen (Operationen) mit personenbezogenen Daten, die das Unternehmen zum Zwecke der Kommunikation mit dem Kunden durchführt.

1.4.4. Personenbezogene Daten – Personen, die mit Hilfe personenbezogener Daten direkt oder indirekt identifizierbar sind. Personenbezogene Daten sind unter anderem der Kunde.

1.4.5. Vernichtung personenbezogener Daten – Handlungen, durch die es unmöglich wird, personenbezogene Dateninhalte im Informationssystem für personenbezogene Daten wiederherzustellen und/oder durch die materielle Medien, die die personenbezogenen Daten enthalten, zerstört werden.

2. Arten von personenbezogenen Daten

2.1. Im Rahmen der Ausführung und Erfüllung des Dienstleistungs- und/oder Vertragsvertrages übermittelt der Kunde der Gesellschaft die folgenden personenbezogenen Daten:

2.1.1. Vorname;

2.1.2. Nachname;

2.1.3. E-Mail-Adresse;

2.1.4. Telefonnummer;

2.1.5. Elektronisches 3D-Modell, d.h. digitale 3D-Fotos, die als Ergebnis der Erbringung von 3D-Scanning-Dienstleistungen erhalten wurden, sind so gruppiert, dass sie in einer Kombination die geometrische Form, die Proportionen (Abmessungen) und andere Eigenschaften (Farbe, Textur) einer Person vollständig wiedergeben.

2.2. Das elektronische 3D-Modell charakterisiert allgemeine physiologische und biologische Merkmale des Kunden, aufgrund derer es nicht möglich ist, ihn zu identifizieren. Das Unternehmen verwendet nicht das elektronische 3D-Modell des Kunden, um die betroffene Person zu identifizieren, weshalb das elektronische 3D-Modell einer Person nicht unter die Vorschriften zum Schutz biometrischer personenbezogener Daten fällt.

2.3. Da die Gesellschaft personenbezogene Daten ausschließlich vom Kunden erhält, haftet dieser in vollem Umfang für die Vollständigkeit und Richtigkeit der personenbezogenen Daten, die Fehlerfreiheit, einschließlich typografischer Fehler.

3. Methoden, Ziele und Grundsätze der Verarbeitung personenbezogener Daten

3.1. Die Gesellschaft verarbeitet personenbezogene Daten auf jede erdenkliche Weise mit Hilfe von Automatisierungseinrichtungen und ohne Automatisierungseinrichtungen. 

3.2. Die Erhebung und Weiterverarbeitung personenbezogener Daten wird von der Gesellschaft für die folgenden Zwecke durchgeführt:

3.2.1. Die Einhaltung der Verpflichtungen des Unternehmens gegenüber dem Kunden aus dem Dienstleistungs- und Vertragsvertrag;

3.2.2. Zusendung von Informationen und Werbebotschaften, einschließlich Angeboten zur Teilnahme an Wettbewerben, an die E-Mail des Kunden.

3.3. Die Gesellschaft speichert die personenbezogenen Daten des Kunden für den Zeitraum, in dem die Verarbeitung der personenbezogenen Daten des Kunden für die in Ziffer 3.2 der Richtlinie genannten Zwecke erforderlich ist. Widerruft der Kunde die Zustimmung zur Verarbeitung personenbezogener Daten, werden seine personenbezogenen Daten innerhalb von 30 Kalendertagen nach Erhalt des Widerrufs vernichtet (aus der personenbezogenen Datenbank der Gesellschaft gelöscht), sofern die Speicherung personenbezogener Daten nicht mehr für die in Ziffer 3.2 der Richtlinie genannten Zwecke erforderlich ist.

4. Rechte des Kunden und der Gesellschaft

4.1. Die Gesellschaft ist ohne Benachrichtigung einer zum Schutz der Rechte der betroffenen Personen befugten Stelle berechtigt, die personenbezogenen Daten des Kunden zu verarbeiten.

4.2. Das Unternehmen hat das Recht, die Ziele, Methoden und Grundsätze der Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Einführung von Änderungen der Richtlinie jederzeit zu ändern.

4.3. Das Unternehmen ist berechtigt, lokale Vorschriften zu erlassen, zu ändern und aufzuheben, die die Organisation der Verarbeitung und die Sicherheit der personenbezogenen Daten des Kunden regeln.

4.4. Die Gesellschaft ist berechtigt, die Verarbeitung personenbezogener Daten des grenzüberschreitenden Kunden durchzuführen.

4.5. Die Gesellschaft ist berechtigt, die personenbezogenen Daten des Kunden zu verarbeiten, um Waren, Werke, Dienstleistungen auf dem Markt zu bewerben, einschließlich der Teilnahme des Kunden an Wettbewerben und anderen Marketingevents, und an Dritte weiterzugeben, um dem Kunden virtuelle elektronische Musteranpassungsdienste zur Verfügung zu stellen, Stilempfehlungen auszusprechen, Modelle in Mehrbenutzer-Virtual-Reality-Umgebungen, Spielen, Videos zu entwickeln, an Wettbewerben teilzunehmen und auch für andere Methoden zu verwenden.

4.6. Gemäß den Bestimmungen des Artikels 152 Absatz 1 des Bürgerlichen Gesetzbuches der Rußländischen Föderation ist die Gesellschaft berechtigt, das in das elektronische 3D-Modell aufgenommene Bild des Kunden ohne Zahlung einer Entschädigung an den Kunden zu verarbeiten und zu verwenden.

4.7. Der Kunde ist jederzeit berechtigt, von der Gesellschaft die Bestätigung, Änderung oder Löschung der personenbezogenen Daten des Kunden zu verlangen.

4.8. Der Kunde ist berechtigt, die Einwilligung der Gesellschaft zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Zusendung einer entsprechenden Nachricht per Einschreiben mit Zustellbescheid an die Adresse der Gesellschaft zu widerrufen.

Die Einwilligung zum Erhalt von Werbematerial kann vom Kunden jederzeit widerrufen werden, indem er der Gesellschaft eine entsprechende Mitteilung an die im Dienstleistungsvertrag und/oder Vertragsvertrag angegebene E-Mail-Adresse der Gesellschaft schickt. Nach Erhalt dieser Mitteilung wird die Gesellschaft den Versand von Nachrichten mit Werbematerial an die vom Kunden bei der Registrierung angegebene E-Mail-Adresse einstellen.

4.9. Der Kunde ist berechtigt, von der Gesellschaft Informationen über die Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten, die auch Folgendes enthalten, anzufordern:

4.9.1. Bestätigung der Tatsache der Verarbeitung der personenbezogenen Daten des Kunden durch die Gesellschaft;

4.9.2. Name und Sitz der Gesellschaft, Daten von Personen, die Zugang zu den personenbezogenen Daten haben oder denen aufgrund der Vereinbarung mit dem Betreiber oder aufgrund des Bundesgesetzes personenbezogene Daten mitgeteilt werden können;

4.9.3. verarbeitete personenbezogene Daten des entsprechenden Kunden, die Quelle ihrer Erfassung;

4.9.4. Zeitpunkt der Verarbeitung personenbezogener Daten, einschließlich der Zeit ihrer Speicherung;

4.9.5. Verfahren für den Kunden zur Ausübung der durch die geltende Gesetzgebung der Russischen Föderation festgelegten Rechte im Bereich der personenbezogenen Daten;

4.9.6. Informationen über die abgeschlossene oder vorgeschlagene grenzüberschreitende Datenübertragung;

4.9.7. Name der juristischen Person oder Name der Person, die personenbezogene Daten auf Anweisung des Betreibers verarbeitet, wenn die Verarbeitung an diese Person übertragen wurde oder wird.

4.10. Wenn der Kunde der Ansicht ist, dass die Handlung oder Unterlassung eines Unternehmens seine Rechte und Rechtsgüter im Zusammenhang mit seinen personenbezogenen Daten verletzt hat, ist der Kunde berechtigt, seine Rechte und Rechtsgüter durch die folgenden Methoden zu schützen:

4.10.1. gelten mit einem Anspruch gegenüber der Gesellschaft;

4.10.2. die Handlungen oder Unterlassungen des Unternehmens gegenüber der zuständigen Stelle zum Schutz der Rechte der betroffenen Personen anzufechten;

4.10.3. Verluste und Ersatz von emotionalen Schäden vor Gericht geltend machen.

5. Sicherheit personenbezogener Daten

5.1. Das Unternehmen ergreift bei der Verarbeitung personenbezogener Daten des Kunden alle erforderlichen rechtlichen, organisatorischen und technischen Maßnahmen zum Schutz vor illegalem oder zufälligem Zugriff, Zerstörung, Änderung, Sperrung, Vervielfältigung, Bereitstellung, Verbreitung und auch vor anderen diesbezüglichen illegalen Handlungen.

5.2. Die Gesellschaft haftet nicht für die Folgen des Handelns des Kunden, durch das die personenbezogenen Daten des Kunden veröffentlicht werden. Wenn der Kunde seine oder seine personenbezogenen Daten nicht veröffentlichen möchte, wird er von folgenden Maßnahmen absehen: Bereitstellung einer Verknüpfung zu Electronic 3D Model für Dritte.

6. Neue Überarbeitungen der Richtlinie

6.1. Das Unternehmen behält sich das Recht vor, die Richtlinie zu ändern.

6.2. Bei Änderungen gibt die Überschrift der Richtlinie das Datum der Genehmigung der bestehenden Überarbeitung der Richtlinie an. Eine neue Überarbeitung der Richtlinie tritt mit dem Zeitpunkt in Kraft, an dem sie anstelle von 3D-Scannerdiensten platziert wird und auf der Website im Internet an der in Klausel 1.3 der Richtlinie angegebenen Netzwerkadresse platziert wird.